Allgemeine Geschäftsbedingungen

Hier finden Sie alle Informationen und alle Bedingungen für unser Geschäft.

Allgemeine  Geschäftsbedingungen der suxeedo GmbH, Neue Schönhauser Straße 9, 10178 Berlin

Wir sind bestrebt, unseren Auftraggebern ein Höchstmaß an effektivem Service, zuverlässiger Leistung und hoher Produktqualität zu liefern. Die folgenden AGB definieren deshalb neben dem rechtlichen Rahmen auch Regeln und Bedingungen für die erforderliche Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern.

Geltungsbereich

    1. Die Firma suxeedo GmbH (im Folgenden suxeedo“) ist Betreiber der Website http://www.sauercrowd.net (im Folgenden als „Sauercrowd“ bezeichnet).

    2. Diese AGB werden Vertragsgegenstand aller Verträge zwischen suxeedo und ihren Auftraggebern.

    3. Von diesen AGB abweichende anderweitige AGB finden keine Anwendung, es sei denn, Gegenteiliges wird ausdrücklich seitens suxeedo erklärt.

Leistungsbeschreibung

    1. Suxeedo stellt als Anbieter die technische Plattform für die Abwicklung von Linkaufbau Kampagnen zur Verfügung.

    2. Die vom Auftraggeber im Rahmen der Kampagne gewählten Verfahren zum Linkaufbau werden von sogenannten Crowdworkern, die für suxeedo als Freelancer gegen Rechnung tätig werden, entsprechend der Sauercrowd Qualitätsrichtlinien unter Nutzung der Infrastruktur von suxeedo ausgeführt.

    3. Die Ergebnisse werden dem Auftraggeber seitens suxeedo in Form eines Reports über Sauercrowd direkt und zum Download als CSV-Datei in Echtzeit zur Verfügung gestellt.

    4. Die Crowdworker werden von suxeedo für den Linkbuilding Prozess geschult. Die Crowdworker verpflichten sich gegenüber suxeedo, keine durch einen Auftrag erhaltenen und generierten vertraulichen Daten und Informationen an Dritte weiterzugeben.

    5. Die Bearbeitungszeit eines Auftrages kann zwischen einer Stunde und acht Wochen liegen.

Registrierung, Nutzungsberechtigung und Pflichten des Auftraggebers

    1. Zur Nutzung von Sauercrowd durch einen Auftraggeber bedarf es der vorherigen Anmeldung.

    2. Die Freischaltung der Auftraggeber erfolgt unter Verwendung einer E-Mail Adresse sowie eines Passwortes. Auftraggeber sind für die Geheimhaltung der Zugangsdaten verantwortlich. E-Mail Adresse und Passwort sind durch den Auftraggeber frei wählbar und müssen allgemeinüblichen Sichheitsstandards entsprechen.

    3. Die Registrierung zur Nutzung von Sauercrowd ist kostenlos. Suxeedo behält sich vor, die Registrierung und Einrichtung eines Mitgliedskontos abzulehnen.

    4. Mit der Registrierung erkennt der Auftraggeber die zu diesem Zeitpunkt jeweils gültigen AGB an.

    5. Der Auftraggeber versichert, dass alle von ihm für die Registrierung und den Auftrag angegebenen Daten richtig, vollständig und wahrheitsgemäß angegeben wurden.

    6. Suxeedo behält sich vor, den Betrieb von Sauercrowd jederzeit einzustellen. Etwaige Guthaben werden entsprechend des Punktes 6 Abs. 5 ausbezahlt.

    7. Die Informationen und Inhalte zur Ausführung der Kampagne seitens des Auftraggebers dürfen keine Rechte Dritter (wie z.B. Marken-, Namen-, Urheber-, Datenschutzrechte) verletzen oder beinträchtigen. Insbesondere dürfen diese nicht persönlichkeitsverletzend, verleumderisch, illegal, anstößig oder gewaltverherrlichend sein oder damit assoziiert erden. Verstößt der Auftraggeber gegen diese Bestimmung, behält sich Suxeedo vor, den Auftrag zurückzuweisen. In jedem Fall einer Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmung, auch dann wenn Suxeedo den Auftrag annimmt und bearbeitet, hat der Auftraggeber Suxeedo von sämtlichen Ansprüchen Dritter freizustellen.

Vertragsabschluss

    1. Die von suxeedo angebotenen Dienstleistungen sind unverbindliche Aufforderungen zur Abgabe eines Angebots durch den Kunden.

    2. Die Auftragserteilung durch den Auftraggeber geschieht durch das Auslösen von Funktionen, die suxeedo veranlassen, Aufträge für den Auftraggebers zu bearbeiten.

    3. Die Auftragserteilung durch den Auftraggeber ist ein bindendes Angebot. Die Abgabe bestätigt jedoch nicht die Annahme des Angebots. suxeedo behält sich vor, Auftragserteilungen des Auftraggebers abzulehnen. In diesem Fall wird suxeedo den Auftraggeber unmittelbar oder zeitnah benachrichtigen.

    4. Der Dienstvertrag kommt nach Auftragserteilung des Auftraggebers mit der Auftragsbestätigung (Annahmeerklärung) in Form einer positiven Rückmeldung in Sauercrowd oder per E-Mail durch Suxeedo zustande.

    5. Vertragsverhältnisse zwischen den Auftraggebern und den Crowdworkern von Suxeedo kommen nicht zustande.

Ausschluss von Garantien und Haftung von suxeedo

    1. Suxeedo verpflichtet sich gegenüber dem Auftraggeber die für die Kampagne erforderlichen Handlungen auszuführen. suxeedo garantiert nicht, dass die von suxeedo vorgenommenen Handlungen zu einer Verbesserung der Platzierung in Suchmaschinen führen. Die Zahlung der Vergütung bleibt von der Auswirkung auf Platzierungen bei Suchmaschinen unberührt.

    2. Leistungsstörungen im Falle höherer Gewalt sowie aufgrund von Ereignissen, die suxeedo die Dienstleistung erheblich erschweren oder unmöglich machen, hierzu zählen Betriebsstörungen, Streik etc., gleich ob diese im eigenen Betrieb oder bei Dritten eintreten, sind eventuell möglich. Beide Parteien können vom Vertrag zurücktreten, wenn eines der vorgenannten Ereignisse zu einer Verzögerung der Dienstleistung von mehr als drei Monaten über die voraussichtliche Eintragsarbeitszeit hinausführt. Ist die Dienstleistung aufgrund eines solchen Umstandes unmöglich, werden die Parteien von der Verpflichtung zur Dienstleistung frei. In diesem Falle kann der Auftraggeber keinen Verzugsschaden oder Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen. Bei Leistungsverzug, den suxeedozu vertreten hat, haben Kaufleute unter Ausschluss von Schadensersatzansprüchen nur das Recht vom Rücktritt des Vertrages.

    3. suxeedo haftet gegenüber dem Auftraggeber, außer in Fällen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten nur für Schäden, wenn suxeedo, seinen gesetzlichen Vertretern oder leitenden Angestellten, Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Die Haftung von Suxeedo ist außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit auf den bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.

    4. suxeedo haftet gegenüber dem Auftraggeber nicht für Schäden, die aus der Weitergabe von zur Auftragserfüllung notwendiger Informationen an Crowdworker entstehen, sofern Suxeedo, seinen gesetzlichen Vertretern oder leitenden Angestellten, weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.

    5. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für den Fall der Übernahme ausdrücklicher Garantien durch suxeedosowie für Schäden aufgrund der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

    6. suxeedo haftet gegenüber dem Auftraggeber nicht für die Richtigkeit, Qualität, Vollständigkeit, Verlässlichkeit, Art und Güte oder Glaubwürdigkeit der von den Crowdworkern eingestellten Inhalte. Diese stellen keine Meinungsäußerung von suxeedo dar, insbesondere macht sich Suxeedo die Inhalte der Resultate der Crowdworker sowie der Leistungsbeschreibungen nicht zu eigen.

    7. Nach den maßgeblichen gesetzlichen Regelungen des Telemediengesetzes (TMG) sind Dienstanbieter nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten Informationen Dritter zu überwachen oder ohne konkrete Anhaltspunkte nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Eine Haftung für Inhalte Dritter kommt nur dann in Betracht, wenn der Anbieter Kenntnis von den rechtswidrigen Handlungen oder Informationen hat. Nach Mitteilung entsprechender Rechtsverletzungen durch Dritte wird suxeedo die rechtswidrigen Inhalte unverzügliche sperren oder löschen sowie geeignete Maßnahmen ergreifen, um die Rechtsverletzung für die Zukunft zu unterbinden.

    8. Der Auftraggeber ist zum Ersatz der zur Rechtsverfolgung notwendigen erforderlichen Aufwendungen, insbesondere der notwendigen Anwalts- und Gerichtskosten verpflichtet, die Suxeedo durch die rechtliche Inanspruchnahme durch Dritte aufgrund der vom Auftraggeber eingestellten Inhalte entstehen. Das gilt nicht, wenn der Auftraggeber die Rechtsverletzung nicht zu vertreten hat.

    9. Die auf Sauercrowd angebotenen Leistungen können zeitweilig beschränkt oder eingestellt werden, wenn dies im Hinblick auf Kapazitätsgrenzen, die Sicherheit oder Integrität der Server oder zur Durchführung technischer Maßnahmen, beispielsweise Wartungsarbeiten, notwendig ist. Suxeedo berücksichtigt in diesen Fällen die berechtigten Interessen des Auftraggebers und wird versuchen, ihn nach besten Möglichkeiten vorab zu informieren. Wird die Nutzung durch Ereignisse höherer Gewalt gestört, ist Suxeedo insoweit frei.

Zahlungsmodalitäten

    1. Auf dem Mitgliedskonto des Auftraggebers muss ein Betrag gutgeschrieben sein, der dem Umfang des Auftrages entspricht, bevor der Auftrag an Suxeedo abgegeben werden kann.

    2. Die Rechnungsstellung erfolgt bei Aufladung des Mitgliedskontos über die Aufladesumme.

    3. Nach Ausführung des Auftrages wird der entsprechende Betrag vom Mitgliedskonto des Auftraggebers abgebucht.

    4. Der nach der Ausführung eines Auftrags auf dem Mitgliedskonto verbleibende Betrag kann für einen folgenden Auftrag verwendet werden oder nach Aufforderung des Auftraggebers gegenüber Suxeedo an den Auftraggeber zurücküberwiesen werden.

    5. Die Rückzahlung von verbleibendem Guthaben auf dem Mitgliedskonto geschieht auf Aufforderung des Auftraggebers innerhalb von 30 Tagen per Überweisung auf das suxeedo bekannte Konto des Auftraggebers.

    6. Erfolgt innerhalb von zwölf Monaten keine erneute Auftragserteilung und fordert der Auftraggeber suxeedo innerhalb dieser Zeit nicht zur Zurückzahlung auf, verfällt der noch verbleibende Betrag auf dem Mitgliedskonto.

Nachbesserung der Leistung

    1. Der Auftraggeber hat jederzeit die Möglichkeit in seinem Mitgliedskonto einzusehen, in welchem Stadium der Bearbeitung sich seine Kampagne befindet. Die Ergebnisse werden dem Auftraggeber seitens Suxeedo sukzessiv über Sauercrowd einsehbar und in Form eines Downloads zur Verfügung gestellt.

    2. Da es sich um einen Dienstvertrag handelt, schuldet suxeedo dem Auftraggeber keinen konkreten Erfolg der Kampagne, sondern die Tätigkeit, die vom Auftraggeber für die Kampagne ausgewählten Verfahren auszuführen.

    3. Ist der Auftraggeber mit einzelnen Verlinkungen, Eintragungen, Texten oder sonstigen Inhalten nicht einverstanden und zeigt er dies suxeedo innerhalb von vier Wochen (sofern nicht anders vereinbart) an, ist suxeedo grundsätzlich bereit, diese neu zu setzen bzw. Texte neu zu verfassen. Dies geschieht im jeweiligen Fall aus Kulanz seitens Suxeedo, hieraus ergibt sich kein Anspruch des Auftraggebers. Die Anerkennung der Gesamtdienstleistung wird dadurch nicht beeinträchtigt.

    4. Die suxeedo GmbH gewährt bei den Seeding-Fachbeiträgen eine Linkgarantie von 12 Monaten. Für den Abbau eines Links nach dem jeweiligen Garantie-Zeitraum kann der Auftragnehmer nicht haftbar gemacht werden.

Geheimhaltung und Datenschutz

    1. Suxeedo behandelt alle vom Auftraggeber für die Kampagne zur Verfügung gestellten Informationen und Daten streng vertraulich. Sowohl Mitarbeiter als auch Crowdworker sind zum verantwortungsvollen Umgang mit Daten verpflichtet. Crowdworker müssen gegenüber suxeedo einer Geheimhaltungserklärung zustimmen, bei deren Zuwiderhandlung sie von Suxeedo schadensersatzpflichtig gemacht werden können.

    2. Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass suxeedo personenbezogene Bestands- und Nutzungsdaten in maschinenlesbarer Form im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses erhebt, verarbeitet und nutzt. Alle personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt.

Schriftform, Anwendbares Recht und Gerichtsstand

    1. Sämtliche Erklärungen, die im Rahmen des mit Suxeedo abzuschließenden Nutzungsverhältnisses übermittelt werden, müssen in Schriftform oder als E-Mail erfolgen. Die jeweils aktuelle E-Mail Adresse von Suxeedo und die postalische Anschrift sind dem Impressum zu entnehmen. Die postalische Anschrift sowie die E-Mail Adresse des Auftraggebers sind diejenigen, die als aktuelle Kontaktdaten, im Nutzerprofil angegeben worden sind bzw. durch den Auftraggeber mit der Auftragserteilung übermittelt worden sind.

    2. Das Nutzungsverhältnis von Sauercrowd unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Vertragssprache ist Deutsch.

    3. Soweit gesetzlich zulässig, insbesondere bei Personen, die keinen  Gerichtsstand im Inland haben, ist Berlin ausschließlicher Gerichtsstand für alle aus dem Nutzungsverhältnis und diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen entstehenden Streitigkeiten.

    4. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, lässt die Anwendung der sonstigen Bestimmungen unberührt.

Stand: 22.07.2014

Über uns


Die suxeedo GmbH ist ein erfahrender Linkmarketing-Spezialist mit dem Hauptsitz in Berlin-Kreuzberg. In dem Agentur Department verfügt suxeedo besonderes Know-how im Content Marketing, wo es seit 2011 Infografiken und weitere Linkbaits entwickelt. Mit der Sauercrowd macht suxeedo hochwertigen Linkaufbau nun auch für kleinere und mittlere Unternehmen zugänglich und skalierbar.

Sauercrowd 2014 – Ein Produkt der suxeedo GmbH